Fallstudie: Boortmalt

Boortmalt ist eine internationale Mälzerei, die 1927 in Belgien gegründet wurde. Das Unternehmen produziert und vermarktet Gerstenmalz weltweit an Brau- und Destillationsunternehmen sowie an Craftbrauer und -brenner.

Epsltlbxuaabbiy

Boortmalt ist einer der größten Hersteller von Malz weltweit und verfügt über eine breite Palette an weißen, farbigen sowie Spezialmalzen.

Mit einer Produktionskapazität von 3 Millionen Tonnen deckt Boortmalt den Bedarf aller Brauereien und Brennereien, die ihre Produkte das ganze Jahr über in großen Mengen an jeden Ort der Welt liefern.

Die Gruppe ist auf 5 Kontinenten mit 27 Mälzereien vertreten. Das Know-how von Boortmalt ist bei Brauereien und Brennereien, die sich auf die Lieferung von Gerstenmalz in Spitzenqualität verlassen, hoch anerkannt.

Die Boortmalt-Gruppe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Agrar- und Agribusiness-Genossenschaft Axereal.

Projekt

Boortmalt benötigt aufgrund der wachsenden Unternehmensgröße Bedarf ein globales, standardisiertes Computerized Maintenance Management System (CMMS). Das Ziel war es, mit der Unterstützung von MACS ein Upgrade der IBM Maximo-Standardlösung zu realisieren und in der gesamten IT-Landschaft von Boortmalt auszurollen, um sicherzustellen, dass alle Standorte auf die gleiche Weise arbeiten.

Die ersten 10 Standorte in Europa wurden 2016 mit Maximo 7.5 live geschaltet. Dabei wurde ein Blueprint für die Implementierung, Vorlagen zum Laden von Daten, Benutzerschulungen und Prozesse verwendet. Um die Datenqualität und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, wurde ein neues Programm gemäß den Boortmalt-Standards implementiert. Dies ermöglichte regelmäßige Datenextrakte, gefolgt von Meetings, um sicherzustellen, dass alle Benutzer die definierten Prozesse sowie die Datenbasis für das Reporting befolgten.

Ein Upgrade der bestehenden Standorte auf IBM Maximo 7.6.1 fand 2020 statt, gefolgt vom Rollout des ursprünglichen Blueprints auf weitere Standorte in Europa, Nord- und Südamerika sowie APAC (fortschreitend).

Zur Verbesserung der Datenqualität und der Bedienbarkeit wurde nach dem Go-Live für jeden Standort das MACS-Pyramidenprogramm implementiert. Basierend auf den KPIs aus der Datenbank werden die Anwender in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess geführt. Durch regelmäßige Follow-up-Meetings wird sichergestellt, dass alle Anwender die definierten Prozesse einhalten und die Daten für das Benchmarking optimieren.

Case Study- Boortmalt Pyramid

MACS-Herausforderung

  • Neue Standorte ohne bestehendes CMMS-System
  • Neue Standorte, die aus einem bestehenden CMMS-System migriert werden sollen
  • Anlagen- und Wartungsdaten nicht in einem einheitlichen Format
  • Keine weltweit einheitlichen Wartungsverfahren

MACS-Lösung

  • Einsatz eines zentralen Projektteams für die Implementierung von IBM Maximo
  • Standard-Implementierungsprozess für alle Standorte weltweit, was zu einem schnellen Rollout für neue Standorte führt.
  • Definition von standardisierten Prozessen, Benutzerrollen und Training
  • Erstellung von Standardvorlagen zum Laden von Daten und die Möglichkeit der Datenübernahme aus jedem bestehenden System

Wie wurde dies erreicht

MACS war in der Lage, einen standardisierten Implementierungsprozess für Boortmalt zu definieren und zu realisieren sowie den Blueprint innerhalb des geplanten Projektzeitrahmens auf alle Standorte aufzurollen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste MACS anpassungsfähig sein, und alle Workshops, Tests und Schulungen ab 2020 mussten mithilfe virtueller Besprechungsräume aus der Ferne durchgeführt werden. Selbst angesichts dieser Hürden fühlten sich alle Benutzer nach den maßgeschneiderten Schulungen mit ihren Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb des Systems wohl.

Maximo Champions Feedback

“Ich komme aus einer anderen Dienstleistungsbranche, in der wir ein System im Einsatz hatten, mit dem ich sehr gerne gearbeitet habe. Ich war begeistert als Boortmalt IBM Maximo auswählte, da es meine Übersicht nicht nur von Tag zu Tag, sondern auch auf einer höheren Ebene verbessert hat. Die Planung meiner Techniker, die Planung von Projekten und die Nutzung der fortschrittlicheren Module von Maximo haben mir einen größeren und umfassenderen Überblick über die täglichen Abläufe am Standort verschafft.”

“Vor IBM Maximo hatte ich ein anderes System vor Ort im Einsatz, das jedoch nicht in vollem Umfang genutzt wurde, da es für die Mitarbeiter schwer zu bedienen war. Seit wir IBM Maximo im Einsatz haben, ist jeder Mitarbeiter engagierter und sieht die Vorteile der Nutzung des Systems. Sie können Informationen zum Asset, die gesamte Historie und die verfügbaren Teile online einsehen, das trägt dazu bei, die Effizienz zu steigern, das System engagiert zu nutzen und die täglich anfallenden Daten darin zu erfassen.”

Ein System für die Zukunft

Während sich Boortmalt weiterhin von den Vorteilen des täglichen Einsatzes von Maximo überzeugt, werden die Benutzerakzeptanz und die Datenqualität überwacht, um zukünftige Konfigurationen und Anpassungen zu erleichtern.Im Hinblick auf die Zukunft werden weitere Tools geprüft, um Maximo besser in die bestehende IT-Struktur zu integrieren.Um diesen Prozess zu starten wurde die LDAP-Integration aktiviert. Die nächsten Schritte sind die weitere Integration in das Boortmalt-ERP-System.

Download the full Boortmalt Case Study